Maurice Lacroix Uhren

Maurice Lacroix Uhren

Als 1975 das international operierende Handelshaus Desco von Schulthess AG erste Uhrenmodelle unter dem Namen Maurice Lacroix lancierte, konnte es sich auf eine bereits langjährigen Erfahrung in dieser Branche stützen: Seit 1946 repräsentierte das 1889 in Zürich gegründete Traditionsunternehmen vor allem im Fernen Osten renommierte Schweizer Uhrenmarken. Anfang der 1960er-Jahre erwarb die Muttergesellschaft von Maurice Lacroix in Saignelégier einen Betrieb zur Fertigstellung von Uhren (Assemblage). Dank des Know-hows aus dieser jahrzehntelangen Fertigung qualitativ hoch stehender Uhren war es für die Desco von Schulthess nur noch ein kleiner Schritt zur eigenen Marke.

Maurice Lacroix UhrenMaurice Lacroix Uhren

Maurice Lacroix

Als junge, innovative Uhrenmarke kann Maurice Lacroix heute bereits eine beachtliche Reihe von wegweisenden Entwicklungen vorweisen. Seit Anfang der 1990er-Jahre konzentrierte sich Maurice Lacroix darauf, für mechanische Uhren attraktive Zusatzfunktionen mit aufwändigen, überraschenden Mechanismen zu entwickeln. Die Cinq Aiguilles war 1992 das erste Modell, welches mit einer eigens für die exklusive Masterpiece Collection entwickelten Komplikation Uhrenkenner und –sammler weltweit begeisterte. Diese Uhr, die für die Anzeige von Stunden, Minuten, Sekunden, Datum und Wochentag über fünf Zentralzeiger verfügt, wurde zum Bestseller.